Category Archives: Philosophie

Was hat Jerusalem mit Athen zu tun?

In dem Buch Bildung – Alles, was man wissen muss von Dietrich Schwanitz heißt es:

“Unsere Kultur ist ein Zweistromland: Eine Quelle sprudelt in Israel, eine in Griechenland.”

“Keine Kraft hat es geschafft”, schreibt der Philosoph Andrew Bernstein in der Winter-Ausgabe 2006/2007 von The Objective Standard, “den griechischen Ansatz aus den westlichen Prämissen auszumerzen – nicht die Christen, nicht die Nazis, nicht die Islamisten.” Und dieser “griechische Ansatz” bedeutet diesseitiges, rationales Denken im Vergleich zum religiösen Ansatz von “Jerusalem”. Jener bildet die Basis der westlichen Zivilisation und wir sollten lautstark die Ideen von Aristoteles und seiner Nachfolger verteidigen.

Report This Post

Der Kapitalismus als Revolution – der Sozialismus als Konterrevolution

In seinem Buch The Capitalist Manifesto weist der Autor Andrew Bernstein auf einen grundlegenden Denkfehler der meisten Kritiker des Kapitalismus – und vieler seiner Anhänger – hin:
“Der Kapitalismus ist die Revolution, die Befreiung der kreativen menschlichen Geisteskraft von Jahrhunderten des Feudalismus und anderer Formen des Etatismus. Der nachfolgende sozialistische Ansturm auf den Kapitalismus konstituiert eine etatistische Gegenrevolution gegen den Geist, passenderweise angeführt von Marx und seinen Erben, philosophischen Materialisten, die den Wert des Geistes leugnen (sogar seine Existenz) und die die manuelle Arbeit preisen – die Funktionen des Körpers – als die Quelle der ökonomischen Produktion.” (S. 159)

Report This Post

Amerika als Kind der Aufklärung

Der Philosoph Andrew Bernstein hat in einem Interview in dem neuen objektivistischen Internetmagazin Axiomatic (mittlerweile eingestellt) der Religion die Fähigkeit abgesprochen, eine Basis für individuelle Rechte und Freiheit zu bieten. Religion sei im Grunde eine “philosophische Phantasie”: “Sie hebt jedes zentrale Prinzip auf, das das Leben des Menschen auf der Erde erforderlich macht.”

Axiomatic: Die Verteidiger der Religion werden sagen: “Seht auf die amerikanische Geschichte. Amerika wurde gegründet auf religiösen Prinzipien.”

Bernstein: Sie sagen es, und sie irren sich. Ayn Rand hat darauf hingewiesen, dass Amerika auf den Prinzipien der Aufklärung des 18. Jahrhunderts basiert. Dies ist eine Tatsache, die praktisch unbekannt ist. Es ist kein Zufall, dass sowohl die amerikanische Republik wie auch der Kapitalismus als ein politisch-ökonomisches System, das System der Individualrechte, während des 18. Jahrhunderts geboren wurde, während der Aufklärung. Es war diese Periode, wo zum ersten Mal, oder vielleicht zum ersten Mal seit der Zeit des klassischen Athen vor 2000 Jahren, die Kultur sich der Vernunft zuneigte und nicht dem Glauben. (…) Wenn Sie also nur 30 Sekunden Zeit haben, um mit einer aufrichtig religiösen Person zu argumentieren, dann weisen Sie darauf hin, dass die Religion nicht einzigartig ist für die Kultur des 18. Jahrhunderts, die Amerika und den Kapitalismus hervorgebracht hat. Die Kultur der Aufkärung war es.

Report This Post