Monthly Archives: October 2005

Amerika als Kind der Aufklärung

Der Philosoph Andrew Bernstein hat in einem Interview in dem neuen objektivistischen Internetmagazin Axiomatic (mittlerweile eingestellt) der Religion die Fähigkeit abgesprochen, eine Basis für individuelle Rechte und Freiheit zu bieten. Religion sei im Grunde eine “philosophische Phantasie”: “Sie hebt jedes zentrale Prinzip auf, das das Leben des Menschen auf der Erde erforderlich macht.”

Axiomatic: Die Verteidiger der Religion werden sagen: “Seht auf die amerikanische Geschichte. Amerika wurde gegründet auf religiösen Prinzipien.”

Bernstein: Sie sagen es, und sie irren sich. Ayn Rand hat darauf hingewiesen, dass Amerika auf den Prinzipien der Aufklärung des 18. Jahrhunderts basiert. Dies ist eine Tatsache, die praktisch unbekannt ist. Es ist kein Zufall, dass sowohl die amerikanische Republik wie auch der Kapitalismus als ein politisch-ökonomisches System, das System der Individualrechte, während des 18. Jahrhunderts geboren wurde, während der Aufklärung. Es war diese Periode, wo zum ersten Mal, oder vielleicht zum ersten Mal seit der Zeit des klassischen Athen vor 2000 Jahren, die Kultur sich der Vernunft zuneigte und nicht dem Glauben. (…) Wenn Sie also nur 30 Sekunden Zeit haben, um mit einer aufrichtig religiösen Person zu argumentieren, dann weisen Sie darauf hin, dass die Religion nicht einzigartig ist für die Kultur des 18. Jahrhunderts, die Amerika und den Kapitalismus hervorgebracht hat. Die Kultur der Aufkärung war es.

Report This Post